Der GdW

Wohnen gehört zu den Grundbedürfnissen des Menschen. Damit hat die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft. Um dem zu entsprechen, werden gut ausgebildete und qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter benötigt.

Heute und in Zukunft müssen Herausforderungen wie kosten- und flächensparendes Bauen, integriertes und altengerechtes Wohnen sowie städtebauliche und ökologische Konzepte verwirklicht werden. Mit der Findung und Aufbereitung von Grundstücken beginnt wohnungs- und immobilienwirtschaftliches Investment und dies reicht über die Bewirtschaftung bis zur Vermarktung der Immobilien.

Die Erhaltung des Wohnwertes durch Instandhaltung, Modernisierung und Sanierung gehört ebenso zu den Aufgaben wie die Anpassung des Wohnungsbestandes an sich ändernde Lebensbedürfnisse der Mieter durch Dienstleistungen rund um die Immobilie. Darüber hinaus gilt es, Ein- und Zweifamilienhäuser sowie Eigentumswohnungen und gewerbliche Objekte für Kaufinteressenten zu bauen und zu betreuen.
Kurzum: Dem /der Immobilienkaufmann/-frau bietet sich Raum für Vielfalt und interessante Perspektiven.

Inhalte:

  1. Der Ausbildungsbetrieb
  2. Organisation, Information und Kommunikation
  3. Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  4. Marktorientierung
  5. Immobilienbewirschaftung
  6. Erwerb und Veräußerung und Vermittlung von Immobilien
  7. Begleitung von Bauvorhaben
  8. Vertiefung in zwei von fünf möglichen Wahlqualifikationseinheiten
    1. Steuerung und Kontrolle in Unternehmen
    2. Gebäudemanagement
    3. Maklergeschäfte
    4. Bauprojektmanagement
    5. Wohneigentumsverwaltung

Voraussetzung:

Hauptschulabschluss
Empfohlen: Realschulabschluss, FH-Reife bzw.
Allgemeine Hochschulreife

Dauer

3 Jahre, Verkürzung auf 2 Jahre im Ausnahmefall möglich