Service

titel eu positionenDer Einfluss der EU auf die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in den Mitgliedstaaten nimmt immer mehr zu. Rund 80 Prozent der nationalen Gesetze werden mittlerweile direkt oder indirekt durch die Rechtsetzung aus Brüssel veranlasst.

Darüber hinaus wirkt die EU durch Gebäuderichtlinien, Antidiskriminierungsvorschriften in der Wohnungsbelegung, Finanzmarktregulierungen usw. unmittelbar auf den Wohnungssektor ein, ohne dass hierfür eine ausdrückliche EU- Kompetenz für Wohnungsbau besteht.

Die für die Legislaturperiode 2019-2024 wichtigen Themen und Forderungen der deutschen Wohnungs- und Immobilienwirtschaft werden in diesem Positionspapier dargestellt.

pdfGdW-Europapositionspapier 2019-2024 als PDF654.97 kB

Ihr Ansprechpartner zum Thema

Elke Rothweil

Elke Rothweil

Tel.: 030 82403-163

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!