Service

Kirsten TackmannMenschlichkeit kennt keine Obergrenze
"Jede Initiative, die vor Krieg und Gewalt Flüchtende willkommen heißt, hat meinen großen Respekt und Unterstützung. Erst Recht, wenn sie in meinem Heimatwahlkreis kommt, wie das für den Integrationspreis 2017 nominierte Projekt ‚Zusammenleben mit neuen Nachbarn in Rheinsberg‘. Das Rheinsberger Netzwerk unterstützt die neuen Mitbürger_innen mit einem  friedlichen Zuhause, also Wohnungen, Hilfe und Respekt. Gleichzeitig bleibt es politisch wichtig,  die Fluchtursachen zu bekämpfen, zu denen auch deutsche Rüstungsexporte beitragen."

Dr. Kirsten Tackmann, Bundestagsabgeordnete von DIE LINKE für den Wahlkreis Prignitz – Ostprignitz-Ruppin – Havelland I, zur Nominierung des Projekts "Zusammenleben mit neuen Nachbarn in Rheinsberg" der Rheinsberger Wohnungsgesellschaft mbH für den Integrationspreis 2017 in der Kategorie "Netzwerke"

Foto: DIE LINKE Brandenburg